Universal Studios – Osaka

Wer einmal in Osaka ist, sollte sich unbedingt in die Universal Studios begeben. Für viele ist dies DER Grund, wieso sie überhaupt nach Osaka fahren. Der Freizeitpark bietet auch für Gäste mit einer Phobie vor Achterbahnen eine Vielfalt an tollen Attraktionen. So gibt es riesige Themenbereiche für die ganz kleinen Besucher, aber auch spannende Fahrgeschäfte für ältere Kunden.

Die Kinder können sich auf die Snoopy Studios, Hello Kitty Themengebiete, aber auch viele Attraktionen rund um die Sesamstraße freuen. Die Fahrgeschäfte sind zu dem so ausgelegt, dass im „Notfall“ auch erwachsene in die Kinder-Achterbahnen passen. Dies ist für Erwachsene dann nicht ganz so bequem, aber wenn es das Kind wünscht, so ist es aufjedenfall nicht ganz ausgeschlossen.

Für die älteren gibt es Attraktionen mit den Themen Spiderman, Harry Potter, ein Jurassic Park Themenbereich und diverse weitere Attraktionen. Besonders die Achterbahn im Jurassic Park ist sehr spannend, da versucht wird, hier den Besuchern das Fliegen näher zu bringen.

Ich bin selbst kein Achterbahn Fan, aber wenn schon ein Ausflug in soeinen Themenpark stattfindet, dann wollte ich das ausgegebene Geld auch komplett ausreizen.

Für diejenigen, die sich auf keinen Fall mit Achterbahnen anfreunden möchten, gibt es viele Show Attraktionen mit den Themen Terminator, WaterWorld Yo-Kai Taiso und viele weitere. Des Weiteren gibt es natürlich unzählige Souvenir und Fressbuden im Park verteilt. Die Preise für Getränke sind im normalen Preissegment angesiedelt, sodass nicht viel Gepäck mitgenommen werden muss.

Weitere wichtige Fakten zum Universal Studios:

Adresse: Universal City Station (sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar)
Preise: ca. 54€ p. P.
Express Pass: 53€ p. P. (zzgl. Zum normalen Eintrittspreis)

Ich war selbst an einem Werktag dort und habe keinen Express Pass benötigt. Die Wartezeiten betrugen pro Station maximal 1h. Daher wollte ich nicht noch zusätzlich 54€ für den Express Pass zahlen. Wer allerdings am Wochenende oder während der Ferienzeit den Park besucht, der sollte sich überlegen, nicht doch den Pass dazu zu kaufen.

Meine Japanisch-Kenntnisse sind für einen 外語人(Ausländer) relativ gut. Dies ist aber für Besucher des Parks keine Voraussetzung, um Spaß zu haben. Die Sicherheitshinweise sind zusätzlich auf Englisch und die Shows sind oft so interaktiv und lustig gestaltet, dass eine Sprachbarriere kein Hindernis darstellt. Also traut euch und verbringt einen schönen Tag in diesem Park!

In naher Zukunft soll noch ein großer Mario Themenpark innerhalb des Universal Studios entstehen. Allein dies sollte noch ein zusätzlicher Anreiz sein, den Park aufzusuchen. Sollte ich selbst dann wieder vor Ort sein, werde ich natürlich darüber berichten.

Zum Schluss noch einige Eindrücke von mir. 🙂